Tarife / Preise Hort:

Tarifsystem:
Die Villa Wunderchischte hat ein eigenes Tarifsystem für den Hort, dieses besteht aus vier Einkommensstufen.

Werden die finanziellen Verhältnisse nicht offengelegt, gilt der Höchsttarif. Die Eltern, die vom tieferen Preisangebot profitieren möchten, müssen der Villa Wunderchischte vor Vertragsabschluss die nötigen Unterlagen in Papierform zustellen.

grundtarif hort

Geschwisterrabatt:

Ein Geschwisterrabatt kann nur bei einem Krippenkind und einem Hortkind gewährt werden. Der Rabatt von 10% gilt dann für das Krippenkind. Werden mehrere Geschwisterkinder nur im Hort betreut, so kann kein Geschwisterrabatt gewährt werden.


Mindestaufenthalt:

Der Mindestaufenthalt im Hort beträgt 20%. Dieser kann von den Eltern selber anhand der Tarifliste zusammengestellt werden.


Leistungsumfang:

Die Monatspauschale beinhaltet die fachgerechte Betreuung des Kindes, die Verpflegung in der Villa Wunderchischte, die übliche Körperpflege, die Bereitstellung von altersgerechtem Spielzeug sowie die Kosten kleiner Ausflüge.


Eingewöhnung (Probetag)

Die älteren Kinder brauchen in der Regel keine umfangreiche Eingewöhnung. Aber auch hier gilt es, individuell auf die Kinder einzugehen. Auch die Eltern der Hortkinder müssen sich Zeit für die Eingewöhnung nehmen.

Um alle wichtigen Informationen zu erhalten, müssen sich die Eltern Zeit für ein Eingewöhnungsgespräch nehmen. Dieses dient dem ersten Kennenlernen und Reinschnuppern für das Kind und wird pauschal mit CHF 20.- verrechnet.
Die Eingewöhnung im Hort wird mit einem Ansatz von CHF 20.- pro Kind und Stunde verrechnet und separat in Rechnung gestellt.


Vertragsausstellung:

Mit den Eltern werden befristete Betreuungsverträge pro Schuljahr abgeschlossen. Bei der ersten Ausstellung eines Vertrages wird eine einmalige Gebühr von 100.- pro Kind erhoben. Danach bei weiteren Vertragsausstellungen, wenn das Kind mehr als 3 Monate den Hort nicht besucht hat.


Monatspauschale:

Die Beitrage sind monatlich im Voraus bis spätestens 28. Des Vormonats zu zahlen. Die Monatspauschale muss auch bei Ferienabwesenheit, Krankheit des Kindes usw. vollumfänglich entrichtet werden und kann nicht gutgeschrieben werden.

Berechnung der Monatspauschale:

Bei der Berechnung des Monatsbeitrages für ein betreutes Kind wird der Wochensatz mit 3.25 multipliziert. Durch diese Art der Berechnung werden den Eltern die 39 Schulwochen pro Jahr verrechnet. Die Monatspauschale ist immer dieselbe.


Schulfreie Tage:

An Schulfreien Tagen während der 39 Schulwochen kann die Betreuung auf einen ganzen Tag aufgestockt werden (Zusatzbetreuung). Die Tage müssen bei der Hortleitung oder der Gesamtleitung angefragt und genehmigt werden.
Es werden folgende Kosten für eine zusätzliche Betreuung verrechnet:

schulfreie tage

Andere Betreuungszeiten im Hort (z.B. Stundenweise) werden pauschal mit CHF 15.- pro angefangene Stunde verrechnet.


Ferienhort:

Die Villa Wunderchischte bietet eine Ganztagesbetreuung während den Schulferien an. Die Eltern können sich via Anmeldeformular für die Betreuung während den Schulferien anmelden. Diese ist nach der schriftlichen Bestätigung der Betreuerinnen oder der Gesamtleitung verbindlich und können nicht mehr gestrichen werden. Die Abrechnung erfolgt separat anhand der angemeldeten Tage und der Tarifstufe und wird in jedem Fall verrechnet, auch wenn der Platz nicht genutzt wird. Die Anzahl freier Ferienplätze ist beschränkt. Eine frühzeitige Anmeldung wird daher empfohlen. Die Plätze werden nach Eingang vergeben. Die Kosten für den Ferienhort werden separat in Rechnung gestellt und sind nicht in der Monatspauschale inbegriffen. Es werden folgende Kosten für die Ferienbetreuung verrechnet:

ferienhort

In den Schulferien betreuen wir die Kinder lediglich ganze Tage. Der Ferienhort findet auch statt, wenn sich wenige Kinder angemeldet haben. Dann werden die Gruppen zusammengelegt, so dass die Kinder gemeinsam den Tag mit den Krippenkindern verbringen dürfen.


Kündigungsfristen:

Im Hort sind die Verträge mit dem Schuljahr gekoppelt und befristet und laufen aus, wenn sie nicht erneuert werden. Soll der Vertrag aber vorzeitig aufgelöst werden, muss der Betreuungsplatz drei Monate im Voraus auf Ende eines Monats schriftlich gekündigt werden. Bei einer Reduktion der Betreuungstage kann der Platz mit einer Frist von zwei Monaten gekündigt werden.

Bei Rücktritt vor dem definitiven Eintrittsdatum, aber nach Abschluss des Betreuungsvertrages, sind die Erziehungsberechtigten verpflichtet, eine Umtriebsentschädigung in der Höhe von einer Monatspauschale zu entrichten.